Unser Verständnis für Marketing und warum wir keine Filme für Ihr Unternehmen machen.

Von heute an bloggen wir regelmäßig rund um die Themen Video Marketing und Filmproduktion. Warum? Zum einen glaube ich, dass professionelles Video Marketing nicht den Vodafones, Amazons und BMWs dieser Welt vorbehalten sein sollte. Video Marketing bietet besonders für kleine und mittelständische Unternehmen unendliche Möglichkeiten, die weit über das einfache Bereitstellen von Videos auf einer Facebookseite hinausgehen. Zum anderen ist ein Blog eine wunderbare Möglichkeit, unser individuelles Verständnis von professionellem Video Marketing zu veranschaulichen. Und mit diesem Verständnis möchte ich heute beginnen.

Bei dem ganzen Marketing-Blabla da draußen wird es für Unternehmen zunehmend schwieriger, wirklich nützliche Dienstleistungen von durchdesignter heißer Luft unterscheiden zu können. Es gibt zahlreiche Filmproduktionen und Videografen, die mit ihren Kameras und Drohnen wunderschöne Bilder einfangen, von Marketing aber oft leider wenig Ahnung haben. Die Videoplattformen sind voll von Unternehmensfilmen, die viel gekostet haben, am Ende aber wirkungslos bleiben, weil grundlegende Regeln einfach nicht beachtet wurden.

Aus diesem Grund möchten wir unser Verständnis für Marketing mit Ihnen teilen und Sie ein wenig dafür sensibilisieren, Aneinanderreihungen schöner Bilder von durchdachten Filmprojekten zu unterscheiden.

Gutes Marketing ist eine gelungene Gratwanderung zwischen strategisch motivierter Kommunikation und stetiger Wahrung und Stärkung der eigenen Authentizität. Mit Sicherheit haben Sie in vielen Situationen im Leben das Gefühl, dass jemand nur freundlich zu Ihnen ist, weil er sich einen Vorteil daraus verspricht oder weil sein Job es von ihm verlangt. Wir spüren das sofort! Verstehen Sie Marketing als das Lächeln und Handeln Ihres Unternehmens. Wenn Sie ein künstliches Lächeln aufsetzen, nur damit Sie ein Produkt verkaufen, wird man Ihnen dieses Lächeln nicht abnehmen. Lächeln Sie aber aus innerer Freude und weil Sie das, was Sie tun, wirklich gerne tun, werden Sie die Sympathie Ihres Gegenübers gewinnen.

In meiner beruflichen Laufbahn in den Marketingabteilungen verschiedener Unternehmen habe ich (zu) oft erlebt, dass Geschäftsführer und Kommunikationsexperten konsequent versuchen, das Thema Marketing rein strategisch anzugehen. Das hatte negative Folgen in doppelter Hinsicht. Die Unternehmenskommunikation war zwar bis ins Detail durchdekliniert und alle wichtigen Botschaften und Markenwerte waren irgendwie enthalten. Aber: Die Kommunikation war aufgesetzt. Nicht mehr glaubhaft, nicht mehr authentisch. Das zweite große Problem war die Motivation der Mitarbeiter im Marketing, die strategiegetrieben das eigene Bauchgefühl missachten mussten und den Spaß an Ihrer Arbeit zunehmend verloren.

Aus diesem Fehlverhalten habe ich wichtige Schlüsse ziehen können, die uns heute helfen, unsere Projekte im Video Marketing mit einer klaren Zielsetzung zu konzeptionieren. Entstanden ist dabei ein Leitsatz, den wir uns immer wieder aufrufen. „Wir machen keine Filme für Ihr Unternehmen, wir machen Filme für Ihre Kunden.“ Dieser Leitsatz erinnert uns daran, dass wir Filmprojekte wie beispielsweise Imagefilme nicht mit dem vollstopfen, was ein Unternehmen gerne über sich sehen und hören möchte, sondern Informationen und Emotionen so aufbereiten, dass sie glaubhaft und gerne angeschaut werden.

Wir möchten Filme kreieren, die Lust machen, angeschaut zu werden, die überraschen. Wir möchten Geschichten finden und erzählen – Geschichten, die ihre Zielgruppen zu Zeugen machen, nicht zu Informationsadressaten.

Das Fazit?

Strategie ist ein Muss, für jedes Unternehmen und im Prinzip auch für jede Privatperson. Aber Strategie darf nicht der Kern Ihrer Motivation sein. Denn das, was Sie oder Ihr Unternehmen ausmacht, ist nicht Ihre Strategie, sondern Ihr Wesen, Ihr Kern, Ihr „Warum“ – Und genau das gilt es strategisch zu unterstützen – anstelle die Ecken und Kanten rundzuwaschen. Auf dieses Verständnis legen wir großen Wert, da es die Zusammenarbeit im Team und mit Kunden deutlich angenehmer macht und zu spürbar besseren Ergebnissen führt.

Im nächsten Blogbeitrag gehe ich genauer auf die Formen und Möglichkeiten des Video Marketings ein. Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Über Lob, Kritik, Fragen und Diskussion freue ich mich!Über den Autor
Max Baudrexl ist Gründer und Inhaber von berglicht filmproduktion. Nach mehreren Jahren als Marketingfachmann für verschiedene Unternehmen in Deutschland machte Max eine zusätzliche Ausbildung als Kameramann. Seine Mission: Bewegtbild-Content schaffen, der von der ersten Idee an mit Marketingverstand entwickelt wird.
Max ist bei berglicht filmproduktion zentraler Ansprechpartner vom Erstkontakt bis hin zum fertigen Film. In enger Abstimmung mit Ihnen und Ihrem Team betreut er die Konzeptionsphase, koordiniert den Dreh vor Ort und stimmt Schnitt und Filmlook in der Postproduktion nach Ihren Wünschen ab.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.